Martin, mein ehemaliger Mitbewohner, ist aus dem Silicon Valley zurück. Im Gepäck hat er eine neue Währung: Circles. Sie baut auf der Blockchain auf und etabliert das Grundeinkommen jetzt vorerst für eine kleine ausgewählte Elite (ja, ihr könntet dabei sein!) in Berlin und New York. Wenn die betaphase rum ist, kann sich dann jede*r einklinken. Weil Währung nur Sinn macht, wenn sie auch eine Verbindung zur Realwirtschaft hat, kriegt ihr auch noch kostenlosen Cafe dazu – im Cafe Grundeinkommen. Das Cafe im TinyHouse-Format steht schon bei mir nebenan im Bauhaus Campus. Ab 6. Juni öffnet es die Tür 🙂 https://www.startnext.com/cafegrundeinkommen

Wem das noch nicht abgefahren genug ist, der sollte sich unbedingt auch Martins neues Projekt geben: Auf Basis der Ethereum Blockchain baut er gerade eine Software für Prognosemärkte. gnosis.pm

Posted by sn

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.